Wassernetzverbindung nach Lenzburg?

von Ruth Rippstein

Die aktuell bestehende Notwasserlösung in der Nähe des Grundwasserpumpwerks Studenmatt ist nicht optimal. In der Zwischenzeit wurden andere Lösungen gesucht. Allenfalls besteht die Möglichkeit, die Wasserversorgungen von Lenzburg und Ammerswil mit der Stöckhofquellleitung zusammen zu schliessen. Damit sollen zukünftig Spitzenbedarf und Notfälle von Ammerswil abgedeckt werden können. In einer ersten Phase soll geklärt werden, wie die beiden Netze dauerhaft zusammengeschlossen erden können und in welcher Grössenordnung diese Kosten liegen würden. Bei Vorliegen der Detailunterlagen müsste die Gemeindeversammlung über einen allfälligen Investitionskredit befinden.

Zurück