Neophyten sind weiter auf dem Vormarsch

von Stephan Gehrig

Neophyten sind weiter auf dem Vormarsch, leider auch in unserem Gemeindegebiet.

HELFEN SIE MIT, die Verbreitung von INVASIVEN NEOPHYTEN (gebietsfremde Pflanzen) zu verhindern.

Diese verdrängen zusehends die einheimischen Gewächse. Im Wald kämpft unser Natur- und Vogelschutzverein seit einigen Jahren dagegen an. Doch auch in unseren Gärten, Wiesen und an Wegrändern wachsen mehr und mehr dieser Pflanzen.

 

Bitte kontrollieren Sie Ihren Garten auf folgende Pflanze:

EINJÄHRIGES BERUFKRAUT (Erigeron annuus)

 

  

Anbei ein Steckbrief des Berufkrauts:

 

PDF-Datei mit Steckbrief

 

Falls Sie diese Pflanze entdecken, bitte ausreissen und im Kehricht (nicht in der Biotonne) entsorgen, keinesfalls auf den Gartenkompost geben, da die Blütenköpfe eine Notreifung der Samen bilden. Wird das Berufkraut gemäht oder geschnitten, so wächst es noch schneller und wird mehrjährig.

 

Genauere Auskünfte erteilt gerne Sonja Läubli, Tel. 062 891 00 72 vom Natur- und Vogelschutzverein Ammerswil.

 

Herzlichen Dank für Ihre Hilfe. Sie leisten einen wichtigen Beitrag zum Erhalt der Biodiversität

 

Zurück